Dienstag, 21. März 2017

Existiert Schicksal?

Das Schicksal wollte es so“ ist ein beliebter Satz nach einem Ereignis, welches möglicherweise nicht so endete, wie es sich jemand ausgemalt hatte. Der Begriff Schicksal wird mit einer höheren Macht gleichgesetzt, über die wir Menschen keinen Einfluss haben. Doch gibt es diese „höhere Macht“ wirklich oder reden wir uns dies nur ein, um die Verantwortung für unser eigenes Handeln zum Teil nicht übernehmen zu müssen?
Auf der einen Seite kann die Frage, ob es eine höhere Macht gibt, die unser Leben beeinflusst nicht beantwortet werden, da es bisher keine wissenschaftlichen Beweise dafür gab. Jedoch ist vieles in unserer Welt noch unerforscht, sodass wir die Existenz einer möglich wirkenden Kraft nicht zu hundert Prozent ausschließen können. Feststellbar ist, dass eine große Zahl der Menschen einer Religion angehört, welche definitiv an ein Leben eines mächtigen Wesens glaubt. Diese Menschen finden in diesem Glauben meistens Halt oder Antworten auf ihre Lebenssituation. Diese Vorstellung kann einerseits schön sein, z. B. wenn man die Liebe seines Lebens findet und weiß, dass dies von jemandem so geplant war. Meistens ist das Schicksal aber ein mieser Verräter, da unser Leben nicht perfekt ist, zumindestens meist nicht für eine lange Zeit. Außerdem ist der Gedanke daran, dass unser Leben vorherbestimmt ist, meiner Ansicht nach nicht logisch, da wir unser Leben größten Teils selbst in der Hand haben und uns nicht mit unserem Schicksal begnügen sollten, da wir viel mehr verdiet haben. Nur weil man z. B. in eine arme Familie mit schlechten Zukunftsaussichten hineingeboren wird, heißt das nicht, dass man die Zukunft nicht ändern kann. Stattdessen erreicht man mehr, indem man viel lernt und einen angesehenen Beruf anstrebt. Deswegen kann das Schicksal eine gute Ausrede sein, um sich über sein Leben zu beschweren, obwohl man es eventuell ändern könnte. Natürlich passieren viele Dinge im Leben auf unerklärliche Weise oder überfordern uns, weshalb wir manchmal an eine höhere Macht denken, die dieses Ereignis beeinflusst haben könnte, aber man kann auch nach der Einstellung leben, dass es keine höhere Macht gibt, sondern das Leben mal schön und mal traurig ist und das einfach so. Wir sind zwar für viele Situationen durch unsere eigenen Entscheidungen verantwortlich, jedoch können wir unser Leben nicht wirklich planen bzw. steuern, denn das wäre zu einfach. Ein gutes Beispiel dafür sind Liebe und Tod, da wir nicht wissen wen wir in unser Herz schließen werden oder wen wir gehen lassen müssen. Das Leben nimmt seinen Lauf und die Dinge, über die wir mächtig sind, sollten wir versuchen zu unserem Vorteil zu verwenden und den Rest haben wir nicht in der Hand, aber wir können ihn vielleicht ändern.
 

Kommentare:

  1. Toller Gedankengang :) Auch wie du daran gegangen bist, von der Struktur her.
    Erst relativ wissenschaftlich mit Fakten und dann persönlicher :)

    Kann dir nur zustimmen!

    Alles Liebe, Maya von Mayanamo

    AntwortenLöschen